Rezension: Save You von Mona Kasten

Save You  von Mona Kasten

Klappentext zu Save You:

„Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür. Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer.“ Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen … „Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!“ Anna Todd über Begin Again

Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Quelle Klappenetxt und Copyright Cover: LYX Verlag

Verlag: LYX Verlag
Seiten: 384 Seiten
Erschienen: Mai 2018
ISBN: 978-3-7363-0624-0

Meinung zum Buch

HINWEIS – Save You ist Band 2 einer Reihe, wenn du also Band 1 noch nicht gelesen hast, solltest du nicht weiterlesen um dich nicht selbst zu spoilern.

Spätestens seit der Again-Reihe bin ich ein großer Fan von Mona Kasten und ihrer Art und Weise Geschichten zu erzählen. Ich mag ihren Schreibstil, kann durch ihn immer leicht in die Geschichte eintauchen. Das war natürlich auch bei Save Me nicht anders. Als ich dann endlich Save You in den Händen halten durfte und mit dem Lesen beginnen konnte, waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Und ich habe es wieder geliebt!!!

Handlung

Save You schließt direkt an das Ende von Save Me an. Man steigt also wieder direkt in Geschehen ein, was mit sehr gut gefallen hat. Und es war auch sehr emotional. James hat schwer mit dem Verlust seiner Mutter zu kämpfen. Dazu kommt auch noch, dass ihm Ruby schrecklich fehlt. Aber auch Ruby ist zu tiefst verletzt und all diese negativen Gefühle, kann man auf jeder Seite spüren. Ich habe wirklich mit ihnen mitgelitten und war froh, als es zumindest nach und nach bergauf ging. Doch selbst als sich die Situation langsam zu bessern scheint, lässt das nächste Übel nicht lange auf sich warten.

Die Handlung hat mich wirklich gefesselt und ich musste nach jedem Kapitel unbedingt wissen wie es weitergeht. Es gab immer wieder Kapitel aus unterschiedlichen Sichtweisen, wodurch man auch mehr über Lydia und Ember erfährt und sich so ein besseres Bild von allen anderen machen kann. Auch die Handlungsstränge der Nebencharaktere entwicklen sich weiter, auch wenn ich fand das einige ein bisschen zu kurz kamen. Aber es war dennoch ein toller zweiter Teil, der mich beim Lesen wirklich begeistert hat.

Einzig zum Ende hin gab es einen Punkt, an dem ich eine bestimmte Reaktion einfach nicht nachvollziehen konnte und unlogisch fand. Es hat sich mit den vorherigen Geschehnissen widersprochen und passte für mich nicht zu der Person.

Ansonsten war da noch der große Cliffhanger am Ende. Ich habe mehrfach gelesen und auch von Freundinnen gehört, wie sehr sie das stört. Für mich war es allerdings absehbar, dass Band 2 mich mit einigen Fragen zurücklassen wird. Und genau das liebe ich! (; Für mich macht die Vorfreude auf den nächsten Teil, gerade den Reiz aus eine Buchreihe zu lesen. Ich liebe es mich auf den nächsten Band zu freuen und mit Spannung auf den Fortgang der Geschichte zu warten. Deshalb an dieser Stelle ein großes Lob an Mona Kasten, denn ich kann es kaum erwarten bis Band 3 im August endlich erscheint. Das Ende lässt einiges an Spielraum für Spekulationen. Ich bin schon wirklich gespannt, wie sich alles im Finale der Trilogie auflösen wird und ob sich schlussendlich noch alles zum Guten wenden wird.

Protagonisten

Ruby war mir schon im ersten Teil sehr sympathisch und zeichnet sich für mich durch ihr Mitgefühl und ihrem Drang immer das Richtige zu tun aus. Sie steht hinter den Menschen, die sie liebt und sorgt sich um diese. Gleichzeitig schafft sie es, ihre Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und für die Dinge die sie sich wünscht zu kämpfen.

James hat sich im Vergleich zum ersten Band richtiggehend gewandelt. Er lernt, anders mit seinen Problemen umzugehen. Schafft es auch sich mehr und mehr zu öffnen.

Fazit

Ein für mich sehr gelungener zweiter Teil der Maxton-Hall Reihe der mir eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle beschert hat. Von Trauer, Freude bis hin zur Nervosität und Spannung war alles mit dabei. Ich hatte große Freude beim Lesen und konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Und genau so soll es für mich sein.

Bewertung

 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Kennzeichnung

Ich verlinke in diesem Beitrag auf die Verlags-Webseite. Die Verlinkung ist freiwillig und für die Inhalte der verlinkten Seite übernehme ich keine Haftung.

 

Meine Rezension zu Save Me 

Schreibe einen Kommentar