Paper Passion – Erin Watt

Paper Passion von Erin Watt

Screenshot_20180225-125141Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley?

Quelle (Klappentext und Cover): Piper Verlag

Verlag: Piper Paperback
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: Nov 2017
ISBN: 978-3492061162

Meinung zum Buch

Die Handlung von Paper Passion schließt an den die ersten drei Bände an, dieses Mal stehen jedoch nicht mehr Ella Harper und Reed Royal, sondern dessen Bruder Easton im Mittelpunkt. Eine neue Geschichte in der glamourösen Glitzerwelt der Royals? Nicht so ganz! Wie auch schon bei der Geschichte rund um Ella und Reed merkt man schnell, dass sich weit mehr hinter der schillernden Fassade verbirgt. Easton scheint zwar immer der Draufgänger zu sein, der immer einen lockeren Spruch parat hat und sich um nichts kümmert, außer um sich selbst. Doch schnell merkt man beim Lesen, dass die Geschichte mit Easton und Hartley genauso ihre Schattenseiten aufweist. Denn obwohl Easton seinen Brüdern in Sachen Unwiderstehlichkeit um nichts nachsteht, ist Hartley ihm gegenüber abweisender, als es je ein Mädchen war. Sie zeigt ihm schlicht die kalte Schulter. Easton findet aber gerade das an ihr so faszinierend und kämpft weiter um ihre Aufmerksamkeit. Und schnell wird klar, dass jede Familie ihre dunklen Geheimnisse hat. Die Handlung baut sich spannend auf und man möchte unbedingt wissen, weshalb Hartley so verschlossen ist und welches Geheimnis sie zu verbergen hat. Natürlich dürfen auch Humor und klassische High-School Dramen nicht fehlen und auch eine, doch sehr große, Portion an Intrigen ist mit dabei.

Da mir Easton Royal schon in den vorigen Bänden ans Herz gewachsen ist, habe ich mich sehr gefreut mehr von ihm lesen zu dürfen. Endlich konnte man ihn besser kennen lernen. Leider wurde meine Freude direkt einmal gedämpft, denn zu Beginn des Buches merkte ich, dass ich ihn gar nicht leiden konnte. Er war selbstverliebt, egoistisch und tat was ihm gerade in den Kram passte, ohne die Konsequenzen zu bedenken. Man konnte beim Lesen spüren, wie kaputt er war, obwohl er alles hinter einer Fassade versteckte. Hartley stellte den direkten Gegensatz dazu dar. Wo Easton wild war, war sie ausgeglichen und ruhig, immer bedacht um die Konsequenzen ihrer Handlungen. Bewundernswert fand ich Hartleys Selbstbewusstsein, Easton eine Abfuhr nach der anderen zu erteilen, obwohl jeder andere wohl nachgegeben hätte. Und genau diese Abfuhren waren es, die Easton brauchte um über sein Verhalten nachzudenken und sich auch zu ändern. Mit jeder Seite wurde mir der wilde Royal dann doch wieder sympathischer und an merkte, dass weit mehr hinter der coolen Fassade steckte. Rückblickend ist es auch genau das, was mir an diesem Buch gut gefallen hat. Die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere so gut mitverfolgen und auch nachvollziehen zu können. Easton, der seine Eifersucht gegenüber der Beziehung zwischen Ella und seinem Bruder Reed hinter seiner Fassade versteckt und es dennoch schafft sich gegenüber Hartley zu öffnen und dazu zu stehen und Hartley, die es trotz all ihren Vorurteilen schafft, sich Easton gegenüber zu öffnen und ihm zu vertrauen.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, ich liebe den weißen Hintergrund mit den glitzernden Symbolen darauf. Sie machen sich einfach wunderbar im Bücherregal. Auch der Schreibstil ist wieder recht locker und flüssig und ermöglicht es einem nur so durch die Seiten zu fliegen und die Geschichte in kurzer Zeit beinahe zu „inhalieren“.

Der Cliffhanger am Ende lässt mich fast ein kleines bisschen bereuen, Paper Passion schon vor dem Erscheinungstermin des Nachfolgerbandes Paper Paradise gelesen zu haben. Aber nur ein bisschen ;). Auch wenn mir manche Dinge in der Handlung zu schnell gingen, bin ich nach wie vor ein großer Fan des Autorenduos Erin Watt und ihrem Schreibstil und der Art Geschichten zu erzählen. Ein tolles Buch für alle Fans der Paper-Reihe und besonders für alle, die mehr von Easton Royal lesen möchten.

Lieblingszitat

„In der grenzenlosen Weite sagte mir ihr Kuss vor allem eins: dass ich nicht alleine bin.

Kapitel 24

Bewertung

 ♥ ♥ ♥ ♥

7 Kommentare bei „Paper Passion – Erin Watt“

  1. thereadingworld2017 sagt: Antworten

    Ich finde, die Reihe wird von Band zu Band schlechter… Bin stark am überlegen ob ich mir die letzten Band 5 & 6 holen werde…

    Liebe Grüße

    1. Ich bin gespannt auf den Teil bei dem es um Gideon gehen wird und hoffe, dass sein Blickwinkel sympathischer seine wird, als Eastons.
      Aber ich muss dir zustimmen, dass insbesondere Band 4 mich nich so überzeugt hat wie die vorherigen.
      Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar