Kampf um Demora – Aufgabe 3

Aufgabe Nr. 3 (12.3. – 16.3.)

Die dritte und letzte Aufgabe der Kampf um Demora-Challenge beschäftigt sich mit einer sehr spannenden Frage:

Kann aus einer Zwangsehe wahre Liebe entstehen?

Kurz und knapp? – JA!

An sich bin ich nicht der Meinung, dass eine Zwangsehe die optimale Basis für wahre Liebe ist, was jedoch nicht heißt, dass diese nicht dennoch entstehen kann. Sind die richtigen Voraussetzungen gegeben, kann Liebe überall entstehen. Und sie tut es oftmals genau fort, wo man es am wenigsten vermuten würde.

Doch damit aus einer Zwangsehe tatsächlich wahre Liebe entstehen kann, sind für mich bestimmte Dinge unbedingt notwendig.

Gemeinsamkeiten

Für mich sind Gemeinsamkeiten eine wichtige Grundlage, so dass wahre Liebe entstehen kann. Das heißt natürlich nicht, dass sich Gegensätze nicht auch anziehen. Im Gegenteil. Ich glaube, dass die richtige Kombination an Gegensätzen einander so gut ergänzen kann, dass sich gerade daraus wieder ein verbundenes Gefühl von Gemeinsamkeit entwickelt. Auf einer Wellenlänge zu sein und gemeinsame Interessen, Träume, Sehnsüchte und Wünsche zu teilen, bietet für mich eine ideale Grundlage um einander näher zu kommen. Durch diese emotionale Verbundenheit, kann Vertrauen und Zuneigung entstehen, woraus sich wohlmöglich Liebe entwickeln kann.

Respekt

Auch Respekt gehört für mich zu den Grundvoraussetzungen, damit Liebe entstehen kann. Denn diese tiefe Art von Zuneigung erfordert für mich, den anderen wertzuschätzen und vom Partner auch wertgeschätzt zu werden. Liebe besteht aus einem Geben und Nehmen. Fast so wichtig wie diese Ausgeglichenheit, ist das Bewusstsein und die Wertschätzung für all die Dinge, die der Partner für einen tut.

Vertrauen

Am schwierigsten wird es wohl sein, dass benötigte gegenseitige Vertrauen aufbringen zu können. Es ist immer schwer jemanden zu vertrauen. In einer Situation wie einer Zwangsehe, kommt vermutlich das Problem hinzu, dass man dem anderen gar nicht vertrauen will und sich gegen jeden Funken davon sträubt und es versucht zu unterdrücken.

Begegnung auf Augenhöhe

Ich glaube, dass eine Grundvoraussetzung dafür sein muss, dass sich beide Partner auf Augenhöhe begegnen können. Wird einer der beiden unterdrückt, kann für daraus unmöglich wahre Liebe entstehen – zumindest keine beidseitig erwiderte. Denn wie bereits erwähnt, ist für mich Vertrauen und gegenseitiger Respekt eine wichtige Basis – welche durch die Unterdrückung des Partners verloren geht.

Ein für mich sehr spannendes Thema, zu dem es wohl noch viel mehr Gedanken gibt.

Hier findet ihr den Beitrag zur Kampf um Demora- Challenge

Ein Kommentar bei „Kampf um Demora – Aufgabe 3“

  1. […] Montag 26.02. – Erste Aufgabe Montag 05.03 – Zweite Aufgabe Montag 12.03 – Dritte Aufgabe […]

Schreibe einen Kommentar