Flying High – Bianca Iosivoni

Klappentext

Das Einzige, was für mich zählt, ist, dass du jetzt hier bist

Hailee hatte ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis, das niemand kannte und niemand erfahren sollte. Am allerwenigsten Chase, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Hailee war klar, dass sie Chase verlieren würde. Sie wusste es von der ersten Sekunde an, als sie ihm gegenüberstand. Und doch hat er ihr Herz mit jedem Lächeln und jeder Berührung ein bisschen mehr erobert. Aber gibt es für sie beide überhaupt eine Chance? Oder müssen sie einsehen, dass manchmal nicht einmal die Liebe ausreicht, um zwei Menschen zusammenzuhalten?

„Die Liebesgeschichte von Hailee und Chase ist nicht nur atemberaubend schön, sondern ehrlich, feinfühlig und der Inbegriff von Mut.“ STEHLBLÜTEN

Die mitreißende Fortsetzung von Falling Fast!

Die neue New-Adult-Reihe von Bianca Iosivoni:
1. Falling Fast
2. Flying High

Quelle Klappentext und Copyright Cover: LYX-Verlag
Seiten: 432 (Print)
Erschienen: 29. Juli 2019
ISBN: 978-3-7363-0989-0

Meinung zu Flying High

Nachdem Falling Fast mit so einem Cliffhanger geendet hat, konnte ich es gar nicht erwarten zu wissen wie es weiter geht. Deshalb habe ich auch direkt mit Flying High begonnen, das auch direkt an der selben Stelle fortsetzt wie der Vorgängerband. Wie auch bei den anderen Büchern von Bianca Iosivoni bin ich ganz begeistert von ihrem Schreibstil und die Art und Weise wie sie die Gefühle und Denkweisen ihrer Protagonisten zu Papier bringt. Es fällt mir dadurch immer relativ leicht, mich in die Charaktere hineinzuversetzen und ihre Entscheidungen, zumindest ein Stück weit, nachzuvollziehen.

Der Verlauf der Handlung hat mir im ersten Teil des zweiten Bandes ein wenig besser gefallen, als gegen Ende hin. Zu Beginn passiert noch relativ viel, Hailee vertraut sich Chase an und die beiden kommen sich näher. Irgendwann hatte ich aber das Gefühl, dass es sich wirklich nur noch im die sich entwickelnde Liebesgeschichte zwischen den beiden dreht und mir fehlten die Erlebnisse und Momente, die die beiden auch mit ihren Freunden und anderen Personen geteilt haben. Das heißt aber nicht, dass mir Band zwei nicht gefallen hat. Ich hätte mir nur an der einen oder anderen Stelle gewünscht, dass der Fokus ein wenig mehr auf das Umfeld der beiden gelenkt wird.

Hailee war mir schon im ersten Band sehr sympathisch, auch wenn ich ihre Entscheidungen nicht immer hundertprozentig nachvollziehen konnte. Im zweiten Band empfand ich sie, meistens als sehr authentisch und wiederum als sympathische Protagonistin. Nur das eine oder andere Mal konnte ich nicht verstehen, wieso sie in der einen Situation alles ausspricht, was ihr auf dem Herzen liegt, nur um in der nächsten wieder zu schweigen. Auch Chase war noch immer der Charmante und Lustige Kerl, auch wenn man mehr und mehr erahnen konnte, wie viel Ballast er Tag für Tag mit sich herumzutragen scheint. Auf hätte ich mir gewünscht noch ein wenig mehr über seine Familie, oder wie es mit seinem Bruder und zwischen ihm und seinen Vater weitergegangen ist. Trotzdem fand ich seine charakterliche Entwicklung durch die beiden Bücher hinweg, sehr spannend.

Fazit zu Flying High

Flying High hat mich, wie auch schon Falling Fast, sehr berührt und ich finde die Thematik die in dem Buch angesprochen wurde äußerst wichtig. Auch habe ich mich sehr über das Ende der Geschichte von Hailee und Chase gefreut, dennoch hätte ich mir auch in Flying High ein bisschen mehr an Erlebnissen und Handlung gewünscht.

Bewertung

♥ ♥ ♥ ♥

Kennzeichnung

Ich verlinke in diesem Beitrag auf die Verlags-Webseite. Die Verlinkung ist freiwillig und für die Inhalte der verlinkten Seite übernehme ich keine Haftung.

Andere Rezensionen findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar