Die rote Königin – Victoria Aveyard

img_20171231_105139.jpgDie Rote Königin (Die Farben des Blutes I) von Victoria Aveyard

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … — Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen.

Quelle (Klappentext und Cover): Carlsen Verlag, Orion Publishing Group

Verlag: Carlsen (auf Deutsch)
Seiten: 512
Erschienen: Mai 2015

Meinung zum Buch

Da ich so viel Gutes über das Buch und die bisher erschienenen Teile gehört habe, hatte ich ziemlich große Erwartungen an die Geschichte. Ich fand Mare sympathisch und auch die anderen Charaktere passten gut in die Story rein.

Die Idee hinter der Geschichte fand ich durchaus spannend, wenn ich auch zeitweise ein wenig verwirrt war, da mir ein bisschen der Überblick über die Welt fehlte. Trotzdem fand ich die Hintergründe der Geschichte, insbesondere die starke Spaltung zwischen Rot und Silber sehr gut.

Leider fand ich, dass Mares Zeit im Schloss und die Feste und Begegnungen ein wenig zu kurz gekommen sind und mir fehlte dadurch ein wenig die benötigte Atmosphäre. Trotzdem fand ich die Mischung aus Romantik, Intrigen und Freundschaft wundervoll und mitreißend. Auch der Plottwist hat mich nicht enttäuscht, wenn ich auch ein klein Wenig damit gerechnet hatte.

Der Schreibstil von Victoria Aveyard ist flüssig und übermittelt die Stimmung so, dass man sich gut in die Geschichte einfühlen kann.

Deshalb und durch die Vielfalt der Charaktere und die Andersartigkeit der Welt, finde ich die Rote Königin einen gelungenen Auftakt der Buchreihe.

Lieblingszitat

„The truth doesn’t matter. It only matters what the people believe.

Red Queen

Bewertung

 ♥ ♥ ♥ ♥

Schreibe einen Kommentar