Das Reich der sieben Höfe III – Sarah J. Maas

Das Reich der sieben Höfe III von Sarah J. Maas

»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys. Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe – mit jeder Faser meines Seins.«

Screenshot_20180311-205100Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Quelle (Klappentext und Cover): dtv junior, Bloomsbury Academic

Verlag: dtv junior
Seiten: 752 Seiten
Erschienen: März 2018
ISBN: 978-3-423-76206-9

Meinung zum Buch

Die Geschichte liefert durch die mehr als spannende Schlecht gegen Hybern, genügend Nervenkitzel beim Lesen. Die durchdachten Pläne, Intrigen und Verschwörungen vollenden das ganze. Endlich wurden auch die anderen High Lords mehr einbezogen und man hatte dadurch die Chance viele sehr unterschiedliche und spannende Charaktere kennenzulernen. Wie auch die bereits bekannten Gesichter wurden sie detailliert beschrieben und lieferten durch ihre Eigenschaften und ihre jeweilige Vergangenheit eine gut durchdachte Basis für den Fortgang der Story.

Ich liebe die Charaktere die Sarah J. Maas in ihren Bücher erschafft. Besonders Rhysand hat es mir angetan. Seine charmante Art und sein Humor wickeln einen schnell um den Finger. Aber auch Feyre ist eine sehr überzeugende Protagonistin, die durch ihren starken Willen und ihren Kampfgeist begeistert. Ich liebe die Passagen in denen Rhys und Feyre vorkommen und bin immer wieder aufs neue hin und weg von den beiden. Aber auch Cassian, Azriel, Mor, Amren fand ich wieder beeindruckend und mit ihren kleinen Streitereien auch sehr amüsant.

Besonders angetan hat es mir allerdings Nesta, die voller Überraschungen steckt und eine sehr starke und eigenwillige Persönlichkeit hat. Sie spielt nicht nur eine äußerst wichtige Rolle darin, die Schlacht entscheiden zu können. Auch zeigt Nesta wieder, wie Stark die Archeron Frauen sind und dass sie alles für ihre Familie und die Menschen die sie lieben tun würden, selbst wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht gleich zu erkennen ist.

Einzig das Ende ging mir ein bisschen zu schnell und obwohl ich froh bin, dass es so zu Ende gegangen ist wie es ist, fand ich trotzdem das es ein wenig unglaubwürdig war, das plötzlich alle genau zur richtigen Zeit zur Hilfe eilen konnten, wo doch so lange keine Sicht von mehr Hilfe war.

Alles in allem war es aber ein großartiger dritter Teil, der auf jeden Fall eine gute Basis für Band 4 darstellt und große Lust macht, mehr von Feyre, Rhys und den anderen zu lesen und noch weiter in die faszinierende Welt einzutauchen, die Sarah J. Maas in das Reich der sieben Höfe erschaffen hat. Eine tolle Geschichte und nicht unbegründet einer meiner Lieblingsreihen im Genre Fantasy.

Lieblingszitat

„The great joy and honour of my life has been to know you. To call you my family. And I am grateful – more than I can possibly say – that I was given this time with you all“

A Court of Wings and Ruin

Bewertung

 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Schreibe einen Kommentar