Blogtour Wasteland 1 – Tag 5 Interview mit Emily Bähr

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zum fünften und letzten Tag der Blogtour zu
Wasteland 1 – Tag des Neubeginns.

Die letzten Tage habt ihr bei Manja mehr über Wasteland erfahren, Katja hat euch etwas über die Mauer und Michèle über Zombies erzählt und Mareike hat sich darüber Gedanken gemacht, was ein Zuhause ausmacht. Hoffentlich haben euch die vielen Informationen neugierig gemacht, den Wasteland kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen. Ein tolles Buch für alle die Dystopien mögen.

Am letzten Tag der Tour darf ich euch heute ein Interview mit der wundervollen Emily Bähr präsentieren. Viel Spaß (:

Hallo meine Liebe, möchtest du dich vielleicht, für alle die dich noch nicht kennen, kurz vorstellen?

Gerne doch. Grüße! Mein Name ist Emily Bähr und ich bin 23 Jahre alt, Leseratte und Zockerin. Ich bin seit Januar diesen Jahres offizielle Autorin, als mein Debüt „Ewig und Du“, eine von Sarkasmus geprägte Young Adult Lovestory, bei Impress erschienen ist. Wenn ich mal nicht schreibe, mache ich Buchcover zum Spaß, spiele Videospiele oder schaue Memes im Internet.

Am 5. April ist ja Wasteland 1 – Tag des Neubeginns erschienen. Nun erscheinen dieses Jahr noch Band 2 (Zeit der Rebellion) und Band 3 (Moment der Entscheidung). Wie fühlt sich das für dich an?

Das ist schwer zu sagen. Ich bin erst einmal sehr verblüfft, wie schnell die Zeit zwischen Ewig und Du und Wasteland 1 bereits verstrichen ist. „Zeit der Rebellion“ blicke ich sehr unsicher entgegen, da die Handlung dort noch erheblich düsterer wird und ich keine Ahnung habe, wie das von den Lesern aufgenommen wird. Auf Band 3 freue ich mich dagegen regelrecht, da es a) mein Lieblingsband ist und ich b) dann endlich auch mehr Zeit für Neues habe. So oder so es wird spannend und stressig die nächsten Monate und ich hoffe, dass Wasteland gut ankommt.

Ich fand Band 1 bereits äußerst spannend und war begeistert von der Vielfalt und dem Ideenreichtum bei der Handlung und den Schauplätzen. Wie inspirierst du dich, wenn dir einmal die Ideen ausgehen?

Ich glaube so etwas wie wie „Ideen ausgehen“ gibt es bei mir nicht und wird es auch nie geben. Das ist bei mir ein konstanter Strom, der von allem möglichen gespeist wird: Filme, Videospiele, Musik, Bilder im Internet oder auch mal ein Wikipedia Artikel. Dabei ist es oft so, dass es die kleinen Dinge sind, die einen Funken liefern, aus dem sich in meinem Kopf dann etwas völlig anderes entwickelt.

Wir dürfen uns heuer noch auf Wasteland 2 im Juli 2018 und Wasteland 3 im Oktober 2018 freuen. Kannst du vielleicht schon einen kleinen Ausblick darauf geben, was deine Leser in den Folgebänden erwarten wird – die Geschehnisse im ersten Band lassen ja schon eine große Portion Spannung hoffen.

Haha. Das wollen wir natürlich alle wissen, nicht wahr?
Für Band 2 sei so viel verraten: Es wird einen Mond auf dem Cover geben, der einen kleinen Hinweis auf das Setting gibt.
Und Band 3? Ich würde sagen: Zieht euch warm an!

😉

Hast du von Beginn an geplant eine Trilogie zu schreiben, oder hat sich das erst während des Schreibens gezeigt?

Es hatte ursprünglich mal als „Schreibübung“ begonnen – Wasteland meine ich – , aber als ich dann langsam in die Story reingefunden und einen Plan hatte, war relativ schnell klar, dass es drei Teile werden. Als ich die Geschichte dann für Impress überarbeitet habe (die Geschichte ist ursprünglich von 2014), habe ich zeitweise sogar mit dem Gedanken gespielt, vier Teile draus zu machen, da gerade Band 3 sehr umfangreich wird.

Wasteland 1 war voller spannender Entwicklungen und überraschenden Wendungen in der Handlung. Das Ende lässt einen auf jeden Fall voller Neugierde und ungeduldig wartend auf Band 2, zurück. Hattest du von Beginn an im Kopf, wohin sich die Handlung entwickeln soll, oder ergaben sich die Wendungen erst während des Schreibens?

Beides. Sobald ich den groben Plan für die Story hatte, war zumindest der grobe Verlauf relativ sicher in Bezug darauf, wohin die Reise am Ende geht. Das Ende selbst war eher überraschend und eine gewisse Wendung um einen der Hauptcharaktere war so spontan, dass ich mir wortwörtlich in der Szene dachte „ich mach das jetzt.“.

Wenn du mit einem deiner Charaktere durch das Ödland streifen könntest, wen würdest du wählen und warum?

Z. Er redet nicht viel und ist sehr verlässlich, was seine Fähigkeiten betrifft. Da ich selbst meistens ein sehr stiller Mensch bin, bräuchte ich längerfristig jemanden in meiner Begleitung, der auch mal ein paar Minuten die Klappe halten kann. Da fallen schon drei Personen weg. Und da Lys nicht die beste Schützin ist, fällt die letzte Wahl auf ihn.

Zum Schluss würde ich dich noch gerne bitten, jeden der drei Bände mit einem Adjektiv zu beschreiben

Wasteland 1 – Tag des Neubeginns: Überraschend.
Wasteland 2 – Zeit der Rebellion: Düster.
Wasteland 3 – Moment der Entscheidung: Episch.

 

Vielen lieben Dank Emily, dass du dir die Zeit genommen hast meine Fragen zu beantworten 🙂

Wasteland 1 – Tag des Neubeginns

Gegen den Rest der Welt

Umgeben von Schrott und nuklearem Ödland kämpft die 17-jährige Lys gemeinsam mit ihrem Vater ums tägliche Überleben. Wesen, die nicht mehr menschlich sind, durchstreifen das Land und nur die Mauer der Siedlung schützt die beiden vor ihrem sicheren Tod. Als ihr Vater spurlos verschwindet, ist Lys plötzlich auf sich allein gestellt und die Situation scheint für sie ausweglos. Bis sie einem Kopfgeldjäger begegnet, der sich selbst nur »Z« nennt und ihr anbietet sie in die nächste Stadt zu führen. Damit muss sich Lys allerdings nicht nur dem grausamen Alltag außerhalb ihrer Siedlung stellen, sondern auch den Gefühlen, die der verschwiegene Z in ihr hervorruft… (Quelle: Amazon)

Meine Rezension zum Buch 🙂

 

Gewinnspiel

Auch heute könnt ihr euch wieder ein Los sichern und somit eure Gewinnchance erhöhen. Dafür müsst ihr einfach nur die untenstehende Frage beantworten. Die Bewerbung ist bis einschließlich 15. April 2018 möglich, die Gewinner werden dann am 16. April 2018 bekanntgegeben.

Gewinne

1. Großes Zombie-Survival Paket + 15€ Gutschein für Amazon + eBook Wasteland 1
2. Kleines Zombie-Survival-Paket
3. Kleines Zombie-Survival-Paket

Wenn ihr durch das Ödland streifen müsstet, wen würdet ihr als eure Begleitperson (real oder fiktiv) auswählen und warum?

 

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen der Netzwerk Agentur Bookmark einverstanden.

 

Tourplan:
09. April Wasteland
Manja von www.manjasbuchregal.de
10. April Die Mauer
Katja von www.katja-welt-book.blogspot.de
11. April Zombies
Michèle von www.elchisworldofbooksandcrafts.de
12. April Zuhause
Mareike von www.charmingbooks.de
13. April Interview mit Emily Bähr
Jacqueline von www.abirdspov.at

Bewerbung fürs Gewinnspiel bis 15. April

16. April Gewinnerbekanntgabe 

 

Herzlichen Glückwunsch an 

Quiaru Chen (Großes Zombie-Survival Paket + 15€ Gutschein für Amazon + eBook Wasteland)
 
Tara
Sanda Houth
2+3. Kleines Zombie-Survival-Paket
  
Bitte schickt uns schnellstmöglich eure Postadresse per Mail an: netzwerkagenturbookmark@gmail.com

 

4 Kommentare bei „Blogtour Wasteland 1 – Tag 5 Interview mit Emily Bähr“

  1. Daniela Schubert-Zell sagt: Antworten

    Meine Begleitperson wäre auf jeden Fall mein Mann, da ich ihm am meisten vertraue. Als fiktive Person würde ich Rick von TWD dabeihaben wollen. Der kann kämpfen und ich würde überleben.

  2. Melanie Siedentop sagt: Antworten

    Ich würde meinen Mann auswählen, da er meine Bezugs-und Vertrauensperson ist.
    Liebe Grüße, Melanie Siedentop

  3. Daniela Schiebeck sagt: Antworten

    Meinen Liebsten, weil wir immer ein gutes Team sind.

  4. Hey,
    real: Wohl meinen Freund. Wir verstehen uns gut und so würde das wohl zum einen recht lustig werden und ich hätte jemand auf den ich mich verlassen könnte.
    fiktiv: Minho von der Maze Runner Reihe. Er kennt sich aus, ist humorvoll, aber auch klug genug um zu helfen.
    Liebste Grüße, Tara

Schreibe einen Kommentar